BOOM Projekte DLR&FhG

2008 Augsburg, Wettbewerbsbeitrag für Forschungsinstitute Deutsches Zentrums für Luft und Raumfahrt / Fraunhofer-Gesellschaft, Universitätsviertel Augsburg, BOOM; Philipp Reinfeld, Florian Steinbeck, Jan Winterstein

Die Institute des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Fraunhofer-Gesellschaft (FhG) sollten räumlich getrennt organisiert werden, ein Austausch zwischen den Instituten allerdings möglich sein. Die Option zur Erweiterung in einem 2. Bauabschnitt war zu berücksichtigen. Der Entwurf strebt eine kompakte, energetisch sinnvolle Bauweise und die Formulierung einer klaren, einfach verständlichen Erschließung an. Alle Funktionen (Hallen, Labore, Büros) werden pro Institut in einem Gebäude zusammengelegt. Die Erschließung erfolgt über einen gemeinsamen “Werkhof”. Zwischen den Baukörpern der Institute entsteht ein intimer Aufenthaltsbereich, der von den Büros und Sondernutzungen der jeweiligen Institute begrenzt wird. Beide Gebäude sind intern vergleichbar organisiert: Über großzügige Eingangsbereiche sind eine offene, einläufige Treppe und die Aufzüge direkt zugänglich. Die offenen Erschliessungszonen trennen und verbinden die Hallen- und Büronutzung und sind als kommunikative Erschließungs- und Aufenthaltszonen angelegt, die vielfältige Blickbeziehungen ermöglichen. Gemeinschaftlich nutzbare Einrichtungen werden durch Aufweitungen der Bewegungsflächen in die Erschließungsfläche integriert. Teilweise sind Büroräume ausgelassen, um Aufenthaltsbereiche bis zur Fassade zu führen. Ein “Einschieben” der Büroflächen an anderer Stelle minimiert die Erschließungsbereiche wiederum auf die nötigen Dimensionen. Die Erscheinung der Baukörper erzeugt eine strukturelle Ähnlichkeit und “Korrespondenz” der Institute. Aufgrund der differenten Proportionen und inneren Organisation entstehen gleichzeitig sichtbare Unterscheidungsmerkmale, die die Individualität der Firmen bewahren. Beide Häuser werden mit einem kontinuierlichen, allseits umlaufenden, sich graduell ändernden Materialraster nach Außen formuliert.


Herleitung Gebäudestruktur

Lageplan

Perspektive Südwest

Erdgeschoss FhG&DLR

4.Obergeschoss FhG&DLR

Querschnitt FhG&DLR