BOOM Projekte Die Gärten von Manastur

2002 Cluj, Rumänien, Diplomarbeit Stadtplanung; Florian Steinbeck, Martin Fokken

Die Arbeit setzt sich mit den zwei Großwohnsiedlungen Manastur und Zorilor, sowie einem dazwischen liegenden Grünstreifen im Westen der Stadt Cluj auseinander. In den Großwohnsiedlungen leben ca. 70.000 Menschen, wobei die Siedlungen nie komplett fertig gestellt wurden. Neben baulichen Mängeln fehlt es insbesondere an qualitätsvollen Freiflächen und an vielschichtigen Anbindungen an das Zentrum und die nähere Umgebung. In einem existierenden Bebauungsplan der Stadt, wurde keine Perspektive für das Gebiet zwischen den Siedlungen formuliert. Der Fokus der Arbeit liegt daher hauptsächlich auf dem Grünstreifen. Dieser soll als öffentliche Freifläche etabliert und in die Stadt Cluj integriert werden. Vor dem Hintergrund der Problemfelder innerhalb der Siedlungen, werden in den Grünstreifen neue Nutzungen installiert. Ein Teil des Grünstreifens soll dabei von den Nutzern selbst gestaltet werden. Viele Bewohner der Siedlungen sind umgesiedelte Bauern, u.a. für sie wird ein Teil der Grünfläche als Schrebergärten ausgewiesen. Als weitere Maßnahmen sollen Fragmente des ursprünglichen Dorfes Manastur wieder sichtbar gemacht, der verbaute und zugewachsene Bachlauf zugänglich und die Anbauflächen der Botanischen Universität erweitert werden. Die entlang der Strasse zum Zentrum existierenden öffentlichen Einrichtungen werden erweitert, um sie mit den Siedlungen zu verbinden. Ferner soll ein erweitertes Wegesystem die Siedlungen vielschichtiger mit der Stadt verknüpfen.


Interventionen

alle Interventionen

Lageplan

Altes Dorf/Friedhof

Grünzug

Hauptplatz