BOOM Projekte Pavillions

2006 Nürnberg, Beitrag zu “Das Große Rasenstück”, Zeitgenössische Kunst im Öffentlichen Raum anlässlich der Fußball WM 2006, Konzept und Entwurf Olaf Nicolai, Entwurfsmitarbeit, Konstruktionsplanung und Visualisierung Philipp Reinfeld

Fünf kreisrunde Pavillons, in Höhe und Durchmesser unterschiedlich groß, werden als eine untereinander verbundene Struktur auf der Insel Schütt plaziert. Dabei werden drei der vorhandenen Gartenarchitekturen als Ausgangsorte für den Positionierung des Systems von Pavillons genutzt. Die Pavillons bestehen aus Metallstäben und sind als Spielelemente mit 2 Toren gestaltet, so dass in ihnen jeweils ein Mann- gegen- Mann Kleinfeldspiel mit Bällen möglich ist. Die Entwürfe lehnen sich an runde Konstruktionen für derartige Spiele an, wie sie bei Werbekampagnen von Sportartikelherstellern Verwendung finden. Konstruktiv sind alle fünf Pavillons miteinander verbunden, wobei es nur einen zentralen Eingang gibt. Die Metallstäbe sind farbig ausgeführt (pulverisiert), der Boden wird mit einem ebenfalls farbigen, elastischen Belag ausgeführt. Die Pavillons besitzen eine Beleuchtung (Neonröhren im Deckenabschluss), die je nach Bedarf von Besuchern an- bzw. ausgeschaltet werden kann. Das Ensemble verstehe ich als eine Skulptur, die benutzt werden kann, aber nicht benutzt werden muss. (aus der Entwurfsbeschreibung von Olaf Nicolai)


Konstruktion










Foto © Wolfgang Günzel