BOOM Projekte Bergedorf

2006 Hamburg, Beitrag zur “Architekturolympiade”, b&k+ Arno Brandlhuber / ERA + Terraform; Bruno Ebersbach, Philipp Reinfeld, Sandra Bartoli

Aus der Abstandsflächenregel “Abstand = Höhe” ergibt sich durch Anlegen einer 45° Steigung, beginnend an den Flurstückgrenzen der benachbarten Fremdgrundstücke, ein maximal mögliches Gebäudevolumen. Die Höhenentwicklung wird nach oben auf Höhe der Dachkannte des Eckhochhauses begrenzt. Die mit einem Winkel von 45° ansteigenden Flächen stellen gleichzeitig den maximal möglichen Winkel für eine Bepflanzung der Aussenflächen, ohne zusätzliche Erdverankerungen oder Bewehrungen dar. Die Höhenentwicklung der umgebenden Bebauung wird als maßgebend für die Neubebauung herangezogen. Es bildet sich eine maximale Höhenbegrenzung umlaufend um das Gebiet; entweder durch die Höhen der zu erhaltenden Wohnbebauung (Süd-Osten) oder durch die Übertragung der gegenüberliegenden Höhenentwicklung.


Bestandsaufnahme

Maximalvolumen

Höhenentwicklung

Schnitt

Öffnen

Entwicklungsabschnitt

Erdgeschoss

1.Obergeschoss

2.Obergeschoss

3.Obergeschoss

4.Obergeschoss

5.Obergeschoss

6.Obergeschoss

Untergeschosss