BOOM Projekte Studio buildings Lehrter Strasse (House 6)

2007 Berlin, Wettbewerbsbeitrag für ein Atelier- und Wohngebäude, 2.Preis, b&k+ Arno Brandlhuber / ERA; Bruno Ebersbach, Philipp Reinfeld, Florian Steinbeck

Die Auslobung “Studio Buildings Lehrter Straße” forderte eine möglichst offene und flexible Struktur der Grundrisse, die im weiteren Planungsverlauf direkt mit den jeweiligen Bauherren ausgearbeitet werden sollten. Der Entwurf leitet die Gebäudekubatur aus der vorgegebenen Gebäudehöhe von 19 m und der einzuhaltenden Abstandsflächenregelung (0,4 x Höhe) ab. Die komplett stützenfreien Geschosse ermöglichen eine flexible Organisation der Grundrisse entsprechend der Vorstellungen der Nutzer. Seitlich vorgesehene Öffnungen in den Geschossdecken können entweder zur Belichtung (Oberlichter) oder für zusätzliche interne Verbindungen der Geschosse genutzt werden. Die Fassade ist in einzelne Segmente eingeteilt, die durch die Verwendung verschiedener Materialitäten je nach interner Nutzung verschiedene Transparenzgrade erzeugen.


optionale Fassadensegmente


exemplarischer Innenraum

Volumen resultierend aus Abstandsflächen

Öffnungen für zusätzl. Erschließung

Erschließung

Konstruktion

Flexibilität

Flexibilität